Fette und fettähnliche Stoffe (sogenannte Lipide) sind für uns lebenswichtig. Triglyzeride und Cholesterin sind die bedeutendsten Lipide im Blut. Kommen sie jedoch in zu hoher Menge vor, steigern sie das Risiko für unter anderem Herzinfarkt oder Schlaganfall. Studien zufolge haben 55 bis 60 Prozent der Erwachsenen in Deutschland zu viel Cholesterin, rund 15 Prozent erhöhte Triglyzeridwerte. Mit einer Untersuchung der Blutfette kann der Arzt Rückschlüsse auf Gesundheitsrisiken zu ziehen.

Hier klicken und weiterlesen: NDR Ratgeber Gesundheit

Oder hier klicken um den Artikel zu speichern: NDR Ratgeber Gesundheit PDF Dokumentation

Schlagwort: Cholesterin

  • Erhöhte Blutfette: Was bedeuten die Werte?

    Fette und fettähnliche Stoffe (sogenannte Lipide) sind für uns lebenswichtig. Triglyzeride und Cholesterin sind die bedeutendsten Lipide im Blut. Kommen sie jedoch in zu hoher Menge vor, steigern sie das Risiko für unter anderem Herzinfarkt oder Schlaganfall. Studien zufolge haben 55 bis 60 Prozent der Erwachsenen in Deutschland zu viel Cholesterin, rund 15 Prozent erhöhte […]

  • Auch Geflügel ist schlecht für den Cholesterinspiegel

    Bislang hiess es, insbesondere rotes Fleisch sei für den Cholesterinspiegel ungünstig. Gesundheitsbewusste greifen daher bevorzugt zu weissem Fleisch, also Geflügel. Jetzt zeigte eine Studie, dass auch Geflügel den Cholesterinspiegel steigen lässt. Hier klicken und weiterlesen: Zentrum der Gesundheit

  • Genstudie belegt: Abdominale Adipositas verursacht Diabetes und Herzinfarkte

    Boston – Dieselben Genvarianten, die ein ungünstiges Taille-Hüft-Verhältnis begünsti­gen, sind auch für die kardiometabolischen Störungen verantwortlich, die zur Ent­wicklung eines Typ-2-Diabetes und einer koronaren Herzkrankheit führen. Dies belegt eine Studie im amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2017; 317: 626-634), die das Prinzip der Mendelschen Randomisierung nutzt, um eine Kausalität zu belegen. Hier klicken und weiterlesen: Aerzteblatt