Hypothyreose

Bei einer Hypothyreose bildet die Schilddrüse die Hormone Thyroxin und Triiodthyronin nicht in ausreichender Menge. Zu den typischen Symptomen gehören Müdigkeit, Schwäche, eine Kälteintoleranz, Verstopfung, trockene Haut, eine Gewichtszunahme, Heiserkeit und Haarausfall. Eine Schilddrüsenunterfunktion wird häufig von einer Autoimmunerkrankung ausgelöst. Medikamente, Operationen, eine Strahlentherapie und Iodmangel sind weitere mögliche Ursachen. Eine zentrale Hypothyreose liegt vor,…

Essen für ein gesundes Herz

Die American Heart Association hat neue Empfehlungen zur Ernährung veröffentlicht. Die in Circulation (2021; DOI: 10.1161/CIR.0000000000001031) aufgeführten 10 Ernährungstipps sollen nicht nur kardiometabolische Risikofaktoren wie Übergewicht und Diabetes vermeiden. Die US-Kardiologen legen erstmals Wert auf Nachhaltigkeit, und sie kritisieren die gesellschaftlichen Faktoren, die bei vielen Menschen eine gesunde Ernährung verhindern. Hier klicken und weiterlesen: Aerzteblatt

Zimt-Trüffel

Zimt zählt zu den Wintergewürzen und ist in vielen Leckereien enthalten. Neben dem feinen Duft ist Zimt vor allem aufgrund seines ätherischen Öls bekannt, weshalb die Rinde auch in der Heilkunde eingesetzt wird. Die «Zimt-Trüffel» von Assata enthalten neben Zimt auch weisse Kuvertüre, Frischkäse sowie Bambu-Getreidekaffee. Die Kugeln eignen sich ideal zum Verschenken. Hier klicken…

Höherer Verzehr von Obst und Gemüse korreliert mit besserer psychischer Gesundheit bei Schülern

Norwich – Ein nahrhaftes Frühstück und Mittagessen stehen offenbar bei Schülern aller Altersgruppen im Zusammenhang mit emotionalem Wohlbefinden. Ein höherer Verzehr von Obst und Gemüse korreliert zudem mit einer besseren psychischen Gesundheit bei Schülern der Sekundarstufe eins. Das berichtet ein Wissenschaftlerteam um Ailsa Welch und Richard Hayhoe von der Norwich Medical School im Fachjournal BMJ Nutrition Prevention &…

Diabetiker-Gold und Gewürz fürs Herz

Erleichtert Blutzuckerkontrolle (antidiabetische Wirkung): Zimt-Extrakt (Cinnamomum) hat sich aufgrund seiner „insulinmimetischen“, sprich senkenden Effekte auf den Blutzuckerspiegel als effektive Hilfe für Diabetiker erwiesen. Wie eine Reihe evidenzbasierter Untersuchungen dokumentieren, besitzt der in Zimt enthaltene Pflanzenstoff MHCP (Methylhydroxy-Chalcone-Polymer) die Eigenschaft, den Blutzuckerstoffwechsel zu verbessern und die Nüchtern-Blutzuckerwerte signifikant zu reduzieren. MHCP wirkt dabei direkt an den Rezeptoren…