ADS / ADHS

Fleures (franz. für Blumen): Die Zeichnung wurde von meiner Frau gemalt und bewusst nicht fertiggestellt. Manchmal fängt man an und hört dann einfach auf - wie beim ADHS!

Ich schreibe sehr gerne – über unterschiedliche Themen, wie Du sehen kannst – aber ein Thema beschäftigt mich besonders: ADS oder ADHS.

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Zitat Jürgen Boedecker

Aus eigener Erfahrung kann ich zum Thema ADS oder ADHS folgendes schreiben: es gibt nicht den typischen ADSler! Meistens stellt man sich einen „durchgeknallten“ und hyperaktiven Menschen vor. Das stimmt nur bedingt. Es gibt auch ganz „normale“ Typen, die sogar sehr ruhig und gelassen sein können – manchmal sogar ein wenig zu gelassen! 😉

Des Weiteren kann es auch sein, dass ein ADSler in der Jugend oder als junger Erwachsener eine völlig andere Persönlichkeit hat, als im späteren Daseins seines Lebens.

Wie oft werden ADSler in ihrer manchmal übersprudelnden Emotionalität missverstanden, gemieden, gedemütigt, gemobbt usw. Jeder ADSler kann sehr wahrscheinlich hier seine eigene, persönliche Geschichte erzählen, die mehr oder weniger dramatisch und traurig ist.

Das ist leider das „Schicksal“ der meisten ADSler und vielleicht helfen meine Beiträge zu etwas mehr Informationen und Verständnis beizutragen.

Hinweis über ADS/ADHS:

Manche, die diesen Blog über ADS/ADHS lesen, könnten zu der Meinung kommen, dass meine Informationen und Beschreibungen nur auf Erwachsene zutreffen würden.

Das ist nur zum Teil richtig! Es stimmt zwar schon, dass ich sehr vieles, was hier beschrieben ist, aus der Sicht des „Erwachsenen ADS“ mitteile.

Aber, das allermeiste habe ich in meiner KINDHEIT und JUGEND erlebt und NIE verstanden WARUM diese oder jene Reaktion von mir oder an mir oder durch mich entstanden ist.

Ich weiß erst seit 2006, dass ich ADSler bin und erst seit dieser Zeit kann ich mit meiner ganzen Gefühls- und Erlebniswelt dort hingehen, wo ich eigentlich schon vor Jahrzehnten hätte sein sollen.

Der Lebensweg ist oft wie eine Schiene. Die Gefahr ist dabei allerdings, dass man nicht mehr aus dieser eingefahrenen Spur herausfindet!

Wichtiger Hinweis:

Ich übernehme KEINE Verantwortung über den Inhalt der Links. Auch nicht über deren Aussagen oder Empfehlungen in Bezug auf Medikamente usw. Alle Fotos und Bilder sind vom Betreiber (von mir) und unterliegen meinem Urheberrecht. Ohne meine Zustimmung darf kein Bild veröffentlicht werden.

Sam Trinczek