Ann Arbor/Michigan – Eine erhöhte Blutkonzentration von per- und polyfluorierten Alkylsubstanzen (PFAS), die sich aufgrund ihrer Fettlöslichkeit und Langlebigkeit in der Nahrungskette angereichert haben, war in einer prospektiven Beobachtungsstudie… [mehr]

Schlagwort: Umwelt

  • Umweltchemikalien PFAS könnten Diabetesrisiko erhöhen

    Ann Arbor/Michigan – Eine erhöhte Blutkonzentration von per- und polyfluorierten Alkylsubstanzen (PFAS), die sich aufgrund ihrer Fettlöslichkeit und Langlebigkeit in der Nahrungskette angereichert haben, war in einer prospektiven Beobachtungsstudie… [mehr]

  • Mit Open-Source-Saatgut gegen Monopole und Klimawandel

    Aktuell kontrollieren drei internationale Agrar- und Chemiekonzerne mehr als 60 Prozent des weltweiten Saatgutmarktes. Auch als Antwort darauf hat der Verein Agrecol die erste Open-Source-Lizenz für Saatgut entwickelt. Wir haben Johannes Kotschi über das Projekt befragt und was Open Source in der Landwirtschaft für Auswirkungen auf Gesellschaft und Klimawandel haben könnte. Hier klicken und weiterlesen:…

  • Das schlimmste Unternehmen der Welt

    Ob Aldi, Edeka, Nestlé oder McDonald’s – alle haben Produkte von Cargill. Der Konzern ist ein Riese auf dem Agrarmarkt – und laut einem Bericht mitverantwortlich für Kinderarbeit, Regenwaldzerstörung und Umweltverschmutzung. Hier klicken und weiterlesen: Spiegel Online

  • Brot und Brötchen für die Tonne

    Frisches Brot ist in vielen Bäckereien auch noch kurz vor Ladenschluss zu bekommen. Kunden schätzen das, Umweltschützer sind jedoch alarmiert. Denn immer mehr Ware landet so im Abfall. Laut WWF werden im Jahr geschätzt 1,7 Millionen Tonnen Brot und Backwaren weggeschmissen. Von Dieter Nürnberger: Hier klicken und weiterlesen: Deutschlandfunk

  • Revolverheld: „Plastikteller verbieten!“

    INTERVIEW Die Band Revolverheld engagiert sich schon lange für Umwelt und soziale Projekte. Jetzt kämpft sie gegen den Plastikwahn. Johannes Strate und Jakob Sinn verraten, warum, wie sie selbst Plastik vermeiden und was die Politik tun müsste. Hier klicken und weiterlesen: Schrot&Korn