Es gibt 9 Ergebnisse für deine Suche.

Histamin-Unverträglichkeit erkennen und behandeln

Histamin kommt in vielen Lebensmitteln und im menschlichen Organismus vor. Im Körper aktiviert es als Gewebshormon (Botenstoff) zum Beispiel die Verdauung, senkt den Blutdruck und ist an der Immunabwehr beteiligt.  Hier klicken und weiterlesen: NDR Visite Therapie bei festgestellter Histamin-Unverträglichkeit: NDR Histamin-UV Rezepte bei Unverträglichkeiten: NDR Histamin-Rezepte Wichtig wäre auch, ein Ernährungstagebuch zu führen. Hier… Histamin-Unverträglichkeit erkennen und behandeln weiterlesen

Hilfsstoffe

Sie gelieren Flüssigkeiten, verbinden Pulver zu Tabletten und geben Medikamenten eine Identität. Hilfsstoffe haben faszinierende Eigenschaften. Auch das öffentliche Interesse ist, zum Beispiel aufgrund von Unverträglichkeiten, hoch.Im PharmaWiki finden Sie nicht nur viele Tausend Wirkstoffe, sondern auch Hunderte Hilfsstoffe:https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Hilfsstoffe

Zöliakie / Gluten-Intoleranz

Wer unter Zöliakie oder einer Gluten-Intoleranz (-unverträglichkeit) leidet, muss sehr aufpassen, was gegessen wird. Besonders im (meist stressigen) Alltag lauern viele Gefahren. Auf der Website der NDR Ernährungsdocs findet man ein paar tolle Hinweise. Hier klicken und mehr lesen: Zöliakie NDR

Neurodermitis erkennen und behandeln

Die Neurodermitis (atopisches Ekzem) gehört heutzutage zu den häufigsten Hauterkrankungen: In Deutschland leiden 3,5 bis 5 Millionen Menschen unter den juckenden Hautrötungen – Tendenz steigend. Die Krankheit ist nicht ansteckend. Sie verläuft typischerweise in Schüben und tritt häufig zusammen mit Lebensmittelunverträglichkeiten auf. Besonders oft zeigt sich Neurodermitis im Säuglings- und Kleinkindalter, etwa jedes achte Vorschulkind… Neurodermitis erkennen und behandeln weiterlesen

Wie man ein Ernährungstagebuch führt

Unverträglichkeiten herausfinden, abnehmen oder chronische Erkrankungen durch bewussteres Essen bessern: Dafür leistet ein Ernährungstagebuch unschätzbare Hilfe. Solch eine Bestandsaufnahme ist die Grundlage einer erfolgreichen Ernährungsumstellung, denn sie liefert wertvollen Input für die Fragen: „Wie viel muss ich ändern, um mein Ziel zu erreichen? Und was genau?“ Hier klicken und weiterlesen: NDR Ratgeber