Jedes Jahr erkranken fünf Millionen Menschen in Deutschland an einer Depression. Im Laufe ihres Lebens sind 23 Prozent der Deutschen unmittelbar selbst von einer Depression betroffen, 37 Prozent sind mitbetroffen durch erkrankte Angehörige. Doch noch immer sind Irrtümer und Unwissen über die schwerwiegende Erkrankung weit verbreitet. Viele glauben, dass Depressionen vor allem durch Schicksalsschläge, Stress am Arbeitsplatz oder eine falsche Lebensführung entstehen. Ratschläge wie „Fahr doch mal in den Urlaub“ oder gar „Reiß dich zusammen“ sind für depressive Menschen allerdings völlig ungeeignet. Und: Die Depression wird als potenziell tödliche Erkrankung gefährlich unterschätzt.

Hier klicken und weiterlesen: NDR Ernährungsdocs

Rezepte bei Depressionen: NDR Ernährungsdocs Rezepte

Hier klicken um die Info als PDF Datei zu lesen: NDR Ernährungsdocs Depressionen

Hier klicken um den WHO Fragebogen zu lesen: NDR Ernährungsdocs Wohlbefinden

Schlagwort: Depressionen

  • Depressionen erkennen und rechtzeitig behandeln

    Jedes Jahr erkranken fünf Millionen Menschen in Deutschland an einer Depression. Im Laufe ihres Lebens sind 23 Prozent der Deutschen unmittelbar selbst von einer Depression betroffen, 37 Prozent sind mitbetroffen durch erkrankte Angehörige. Doch noch immer sind Irrtümer und Unwissen über die schwerwiegende Erkrankung weit verbreitet. Viele glauben, dass Depressionen vor allem durch Schicksalsschläge, Stress […]

  • Rezepte bei Depression

    Rezepte bei Depression. Hier klicken und weiterlesen: NDR Ernährungsdocs

  • Griechischer Bergtee: Bei Depressionen, ADHS und Demenz

    Der griechische Bergtee wirkt stimmungsaufhellend, sowie belebend auf die kognitiven Funktionen. Er wird daher nicht nur bei Depressionen, sondern auch bei Demenzerkrankungen und ADHS empfohlen. Hier klicken und weiterlesen: Zentrum der Gesundheit

  • Kindheitstraumata

    Münster – Misshandlungen im Kindesalter können eine „limbische Narbe“ im Gehirn hinterlassen. Diese erschwert laut einer Studie in Lancet Psychiatry (2019; 6: 277-279) die Behandlung einer Major-Depression, an der viele Betroffene leiden. Hier klicken und weiterlesen: Aerzteblatt

  • Antidepressiva führen zur Gewichtszunahme

    London – Viele Patienten, die mit Antidepressiva behandelt werden, nehmen vor allem im zweiten und dritten Behandlungsjahr deutlich an Gewicht zu, wie die Ergebnisse einer Kohortenstudie im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2018; 361: k1951) zeigen. Hier klicken und weiterlesen: Aerzteblatt