Geschätzt 15 Millionen Deutsche sind betroffen, trotzdem ist das Krankheitsbild in der Allgemeinheit kaum bekannt. Als Metabolisches Syndrom oder auch „tödliches Quartett“ bezeichnen Mediziner ein Bündel aus Risikofaktoren: zu viel Bauchfett, hohe Blutzucker- und Blutfett-Werte und Bluthochdruck. Jeder dieser Faktoren steigert schon für sich gesehen das Risiko für Gefäßkrankheiten (Arteriosklerose). Mögliche Folgen sind Schlaganfall und Herzinfarkt. Häufig mündet das Metabolische Syndrom zudem in einen manifesten Diabetes Typ 2, der Nerven- und Organschäden nach sich ziehen kann.

Hier klicken und weiterlesen: Die Bewegungsdocs/Metabolisches Snydrom