Paul Dobelke, Müller der Horbacher Mühle in Neunkirchen-Seelscheid in der dritten Generation, hat der Beruf immer schon gereizt. Von klein auf habe er den vielseitigen Arbeitsalltag in der Mühle kennengelernt, sagt der 43-Jährige: die Mischung aus handwerklicher Arbeit und dem Kontakt mit Bäckern und Getreidelieferanten. Von Marlen Kess, 20.03.2019

Hier klicken und weiterlesen: General-Anzeiger Bonn