Verfasst von: Heiko Rech, Tischlermeister | 23.08.2019

Während der Putzhobel, der Nr. 5, der 62er oder der Einhandhobel bei manchem Holzwerker ständig zum Einsatz kommen, setzen Simshobel oftmals eine mehr oder weniger dicke Staubschicht an. Das liegt daran, dass sie eher zu den Spezialisten gehören und eben nicht ständig gebraucht werden. Wenn sie aber zum Einsatz kommen, dann werden sie oft zu Problemlösern. Ich zeige Ihnen heute einige Beispiele dafür, was man mit einem Simshobel so alles machen kann und welche Bauart welche Vor- und Nachteile hat.

Hier klicken und weiterlesen: Holzwerken Blog Heiko Rech