Frühe Wildkräuter sind wegen der Vitamine, der sekundären Planzenstoffe sowie der verdauungsfördernden und leberschützenden Bitterstoffe beliebt. Hierzu zählen Bärlauch, Brennnessel und Löwenzahn, aber auch Scharbockskraut, Knoblauchsrauke, Wiesenschaumkraut oder Gänseblümchen. Zusammen mit den Quark-Nocken ergibt das ein herrlich vielseitige Frühlingsdelikatesse.

Hier klicken und weiterlesen: A-Vogel/Ernährung/Rezepte