Silver Spring/Maryland – US-Ärzte können ihren jugendlichen Patienten mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) künftig eine App für ein Tablet verordnen.

Die Grundlage für die Zulassung durch die Arzneimittelbehörde FDA bilden die kürzlich in Lancet Digital Health (2020; DOI: 10.1016/S2589-7500(20)30017-0) veröffentlichten Ergebnisse einer randomisierten Studie.

An der „STARS-ADHD“-Studie hatten an 20 Zentren in den USA 348 Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren teilgenommen, bei denen eine ADHS diagnostiziert worden war. Die Kinder waren auf 2 Gruppen verteilt worden. Beide Gruppen erhielten eine App fürs Tablet.

In den folgenden 4 Wochen sollten sie an 5 Tagen der Woche täglich 25 Minuten mit der App spielen. In einer Gruppe enthielt die App Elemente, die die Aufmerksamkeit und die Inhibitionskontrolle der Kinder trainieren soll. In der Kontrollgruppe spielten die Kinder mit einer App ohne therapeutischen Nutzen.

Hier klicken und weiterlesen: Aerzteblatt Nachrichten