Verfasst von: Guido Henn | 23.11.2018

Wer schon einmal Einschraub- bzw. Gewindemuffen benutzt hat, dem ist sicher aufgefallen, wie schwierig es ist die Dinger genau senkrecht ins Holz einzudrehen. Wenn man dann zum Eindrehen auch noch einen Schraubendreher einsetzt, kann es bei harten Hölzern vorkommen, dass die Muffe am Schraubenschlitz derart beschädigt wird, dass sie nicht mehr zu gebrauchen ist. Doch damit ist jetzt Schluss, denn mit einer ganz einfachen Holzleiste werden Sie zukünftig mit jeder Muffe fertig!

Hier klicken und weiterlesen: Holzwerken Blog Guido Henn