Gesunde Ernährung könnte vor Hörverlust im Alter schützen

Kategorisiert in WEB Verschlagwortet mit , ,

Boston – Frauen, die sich gesund ernähren, erkranken einer prospektiven Beobach­tungsstudie im Journal of Nutrition (2018; doi: 10.1093/jn/nxy058) zufolge im Alter seltener an Hörstörungen.

Hörstörungen im Alter sind häufig. Als wesentliche Ursache gilt eine Lärmexposition, die zu einem Untergang der Haarzellen im Innenohr führt. Aber auch die Ernährung könnte eine Rolle spielen.

Bekannt ist, dass einige ototoxische Metalle wie Kadmium oder Blei schwere Hörstörungen verursachen können. In ärmeren Ländern kann auch ein Mangel an Vitamin A und Zink Hörstörungen auslösen.

In reicheren Ländern könnte der vermehrte Verzehr von Fisch, mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Folsäure, Beta-Carotin und die Einnahme der Vitamine A, E und C eine protektive Wirkung haben, wobei die Ergebnisse der Studien keineswegs eindeutig sind.

Hier klicken und weiterlesen: AERZTEBLATT

Von Sam Trinczek

"Ich habe keine besondere Begabung. Ich bin nur leidenschaftlich neugierig!"