Verfasst von: Heiko Rech, Tischlermeister | 05.03.2019

Die letzte Etappe beim Frästischbau besteht darin die Schubladenfronten fertig zu machen und zu montieren. Ich wollte von Anfang an keine aufgeschraubten Griffe und habe daher Griffmulden eingeplant. Die Mulden sind in der Herstellung recht einfach. Es wird lediglich mittels Schablone ein ausreichend großes Loch gefräst, an das dann im Anschluss noch mit einem Hohlkehlfräser die Griffkante angefräst wird. Wenn Sie solche Griffmulden herstellen, achten Sie darauf die Hohlkehle nicht zu klein zu machen. Ansonsten ist zu wenig Platz für die Finger und es greift sich nicht gut in der Mulde. Die Ausfräsung selbst habe ich etwa 30 mm breit und 140 mm lang gemacht.

Hier klicken und weiterlesen: Holzwerken Blog Heiko Rech